Home
Blog
Gästebuch
Familie
Freunde
Laufanfänger
Geocaching
 Laufen, mein Hobby
Jahre in Tabellenform
Schönste Läufe
ESV Minden
Alle Streak
Tagebuch 2020
Tagebuch 2019
Tagebuch 2018
Tagebuch 2017
Tagebuch 2016
Tagebuch 2015
Tagebuch 2014
Tagebuch 2013
Tagebuch 2012
Tagebuch 2011
Tagebuch  2010
Tagebuch 2009
Tagebuch 2008
Tagebuch 2007
Dezember 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
July 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Tagebuch 2006
Tagebuch  2005
Tagebuch 2004
Laufberichte 2017
Laufberichte 2014
Laufberichte 2013
Laufberichte 2012
Laufberichte 2011
Laufberichte 2010
Laufberichte 2009
Laufberichte 2007
Laufberichte 2006
Laufberichte 2005
Laufberichte 2004
Laufberichte 2003
Laufjahre u. Sonstiges
Multimedia  "Laufen"
Schmunzelseite
Bilder
Privat
Links
Impressum
  
 



                                                                                           Zum July 2007

30.08.2007


Komme gerade vom Doc. Er hat mir weiterhin Laufverbot erteilt. Ich muß weiterhin einmal täglich Heparin spritzen. Am 8.Oktober ist Termin beim Spezialisten. Erst wenn dort die Ergebnisse vorliegen entscheidet sich, ob ich wieder laufen darf.

21.08.2007

Weitere 20 Thrombosespitzen verschönern mein Leben.  Die entzündete Umgebungsfläche ist abgeklungen. Die Vene selbst ist auf ca. 10 cm Länge noch steinhart.

15.08.2007


Nachdem ich nun wieder gut in Tritt kam und fast täglich meine Runden gelaufen bin hat mich nun wieder das Pech eingeholt. Ich weiß nicht, was ich verbrochen habe, aber die letzte Nacht war grausam. Schmerzen im Unterschenkel ließen mich nicht zur Ruhe kommen.

Morgens bin ich dann zum Doc. Der überwies mich sofort in eine Spezialklinik für Venenchirugie. Ergebnis: Fette  Venenentzündung.  Auf dem besten Weg zur Thrombose. Das heißt nun erst einmal wieder Laufverbot. Dabei wollte ich doch Anfang September in Bernau den 24 Std. Lauf mitmachen.


08.08.2007

Heute war ein besonderer Lauftag. Den ganzen Tag kribbelte es in den Füßen. Der Berg rief. Also sind Bonnie und ich um 18:15 Uhr bei Opa Walter im Berg gestartet. 20 Minuten Einlaufen für Bonnie und mich und dann ging es an das Eingemachte.

Auf unseren Lieblingstrails machten wir Tempoläufe. Irgendwie muß ich aus den Ultraschlappschritt rauskommen. Richtig Kalorien verbrennen, Kraft aufbauen, Kilos abnehmen. Also Power.

Vier mal war ich an der Kotzgrenze angekommen. Da lief nichts mehr. Alle Muskeln hatten dicht gemacht. Dann langsam wieder bergab, regeneriert. Sauerstoffgleichgewicht wieder hergestellt. Dann wieder Power. Aber es machte mal wieder richtig Freude. Bonnie merkte man nichts an. Vier Pfoten sind doch ein klarer Vorteil.

Auf den letzten drei Kilometern trafen wir noch auf zwei Hundeführer mit ihren Tieren. Bonnie nahm keine Notiz davon. Langsam liefen wir aus. Mal sehen, was morgen der Muskelkater sagt.

07.08.2007

Nach den kurzen Läufen, die ich bisher in diesem Monat gelaufen habe, sind Bonnie und ich heute mal wieder die 15 km Runde durch den Schaumburgerwald getrabt. Regen war unser ständiger Begleiter.

Ich habe meine Ernährung wieder umgestellt um die überflüssigen Pfunde abzubauen.

Mittlerweile hab ich drei offene Stellen an den Beinen, keiner weiß wieso. Am 10.Oktober ist Termin beim Spezialisten. Das Autoimunsystem hat ein Problem.

Bis dahin muß ich irgendwie über die Runden kommen.

                                                                                                           Zum July 2007